Känguru 2021

Laut Duden ist ein Hybrid ein Gebilde aus zwei oder mehreren Komponenten bzw. ein anderes Wort für Mischung. Hat ein Fahrzeug einen Hybridantrieb, dann verfügt es über eine Kombination aus verschiedenen Arten des Antriebs, meistens sowohl einen Verbrennungsmotor als auch einen Elektromotor. Hat eine Armbanduhr sowohl eine analoge als auch eine digitale Zeitanzeige, dann wird sie Hybriduhr genannt. Können bei einem Wettbewerb die Antworten sowohl analog als auch digital eingereicht werden, dann kann er demzufolge als Hybrid-Wettbewerb bezeichnet werden. So wie der Känguru-Wettbewerb in diesem Schuljahr.

Dieser sollte eigentlich am Donnerstag, den 18. März 2021, in analoger Art und Weise stattfinden. Auf Grund der schwierigen Begleitumstände war das jedoch nicht möglich, so dass die Aufgaben innerhalb einer Woche entweder daheim oder in der Schule gelöst werden konnten. Insgesamt 230 Schülerinnen und Schüler des Evangelischen Schulzentrums Leipzig nutzten diese Möglichkeiten, um sich mit mathematischen Aufgaben auseinanderzusetzen, bei denen nicht so sehr das korrekte Rechnen, sondern eher das geschickte Denken gefordert war. So mussten sich die Schülerinnen und Schüler an der Grundschule beispielsweise überlegen, wie viele Möglichkeiten es gibt, 80 Euro aus verschiedenen Geldscheinen zusammen zu stellen. An der weiterführenden Schule sollte unter anderem das Ergebnis eines Handballspiels aus verschiedenen Informationen rekonstruiert werden. Diese und andere spannende Aufgaben boten nicht nur mathematisch interessierten Schülerinnen und Schülern sondern auch Mathemuffeln die Möglichkeit, sich logischen Herausforderungen zu stellen und Aha-Erlebnisse zu sammeln. Die beeindruckenden Ergebnisse in diesem Jahr zeigen, dass viele Personen diese Herausforderungen erfolgreich gemeistert haben. Besonders hybrid ging übrigens die Klasse 5c an den Start, denn hier wurden die Aufgaben zeitgleich daheim und in der Schule gelöst. Dank des geschickten Einsatzes von digitaler Technik trafen sich die Kinder, die von zu Hause aus lernen, mit den Kindern im Präsenzunterricht im digitalen Raum bei BigBlueButton, um gemeinsam am Wettbewerb teilzunehmen. Hut ab vor so viel technischer Finesse. Das Organisationsteam dankt allen Personen, welche am Känguru-Wettbewerb 2021 teilgenommen oder diesen ermöglicht haben. Ein besonderer Dank geht an den Förderverein des Evangelischen Schulzentrums, der in diesem Jahr wieder den Wettbewerb finanziell unterstützte.

Zusammenfassend kann festgestellt werden, dass der Wettbewerb in Hybridform an unserer Schule relative gut funktioniert hat. Trotzdem wäre im kommenden Schuljahr nach all den Aufregungen der vergangenen Jahre ein klassischer Känguru-Tag mal wieder schön: ohne Bildschirm, ohne Tastatur, sondern nur mit Zettel, Stift und ungeteilter Aufmerksamkeit für die mathematischen Herausforderungen. Um es mit einem Wort zu sagen, welches der Duden nicht kennt: gänzlich unhybrid.

Im Namen des Organisationsteams
Steffen Hintze

Chemie-AG „Chemitainment Productions“

Die Arbeitsgemeinschaft Chemie ist eine fächerverbindende AG, die es seit dem Schuljahr 2007/08 am Evangelischen Schulzentrum gibt.

Die zur Zeit etwa zwanzig Schülerinnen und Schüler verbindet ein außerordentliches Interesse für chemische Zusammenhänge und Phänomene. Diese Begeisterung wollen die „Chemie-AGenten“ in ihren Theateraufführungen in der Schille weitergeben. In diesem Schuljahr bringen sie dazu wieder ein selbstgeschriebenes Theaterstück mit vielen chemischen Spezialeffekten auf die Bühne des Schultheaters „Schille“. Informationen zu den Aufführungen sind unter http://chemie.schulzentrum.de zu finden.

Die Chemie-AG trifft sich regelmäßig zu zwei Wochenstunden außerunterrichtlicher chemischer Beschäftigung.
Interessenten mögen sich bitte an den Fachschafts- und AG-Leiter Herrn Dr. Kampf wenden.