Austausch St. Petersburg 2018

Der diesjährige Austausch unserer Schüler (Klassenstufe 11) mit St. Petersburg fand vom 24.09. - 01.10.2018 statt.

„Als das Flugzeug die Wolkendecke durchbricht, nehme ich mir vor, all meine Vorurteile am Boden zurückzulassen. Alle Schwarzmalerei über den bösen Diktator für eine Woche beiseitezulegen. Denn meine Reise geht in ein Land, über das in den Medien zwar ununterbrochen, aber dennoch recht einseitig berichtet wird. Mit Spannung erwarte ich deshalb das Russland, fernab der Kameras und Journalisten.“

Mit diesen Gedanken begann Friederike Teller vor ein paar Jahren ihren Artikel „Das Land hinter der Medienmauer – ein Reisebericht aus St. Petersburg“, die sicherlich auch für den Einen oder Anderen in unserer Gruppe zutrafen.

Gespannt erwarteten wir die uns unbekannten Menschen, die für die meisten unbekannte Stadt.

Bereits die Begrüßung war sehr herzlich und nahm die ersten Ängste. Bei vielen gemeinsamen Spielen, Erlebnissen und Unternehmungen lernten wir uns näher kennen und aus Fremden wurden Freunde…

Auch das erlebnisreiche Programm machte die Tage in St. Petersburg zu einer rundum gelungen Austausch-Reise.

Wir freuen uns auf das Wiedersehen im März!

 

Austausch mit Amsterdam

Englisch als Lingua Franca

Unsere Schule bietet in diesem Schuljahr zum ersten Mal einen Sprach- und Kulturaustausch mit dem Spinoza Lyceum in Amsterdam an. Die Kommunikation mit den Niederländern findet auf Englisch statt, daher wird der Austausch auch von der Englischfachschaft organisiert und betreut. Da die Niederländer insgesamt sehr gut Englisch sprechen, werden unsere Schüler sprachlich sehr von diesem Austausch profitieren.
Unsere Austauschschule, das Spinoza Lyceum ist ein sehr angesehenes Gymnasium mit Oberschulzweig im Süden Amsterdams und passt  in vielerlei Hinsicht gut zum Evangelischen Schulzentrum, sowohl im Bemühen um den einzelnen Schüler als auch bezüglich der Vielfalt von Lernangeboten und kulturellen Aktivitäten.

Im März 2017 kamen zum ersten Mal 18 Schüler und Schülerinnen aus Amsterdam zu uns nach Leipzig. Die sprachliche Verständigung klappte ausgezeichnet und auch sportlich kamen wir uns näher, sowohl beim Floorballspiel als auch beim Fußball mit Geflüchteten und weiteren Schülern unserer Schule. Ein Tagesausflug nach Berlin, gemeinsame Sprach-, Theater- und Kulturworkshops und eine von unseren Schülern organisierte Stadtführung durch Leipzig rundeten das Programm ab.
Im September 2017 fuhren wir dann zum Gegenbesuch nach Amsterdam um mehr über diese weltbekannte Handels-und Kulturmetropole und die niederländische Lebensart zu erfahren.

Robert Klimmt, Bettina Grüninger