Zinnowitz - Die Schule am Meer 2020

Am 21. September war es wieder soweit, unsere 7. Jahrgangsstufe machte sich auf den Weg an die Ostsee zur Insel Usedom. Wie in jedem Jahr erwartete uns das St. Otto Heim in Zinnowitz. Nach knapp 7 Stunden Busfahrt kamen 111 Schüler und 11 erwachsene Begleiter voll Vorfreude an. Es erwartete uns ein großes, weitläufiges und ruhiges Gelände am Waldrand. Nach dem Bezug der Zimmer und einer kurzen Einweisung führte uns der erste Weg natürlich an den nahe gelegenen Ostseestrand, bei frühherbstlich warmen Temperaturen ließen viele die Schuhe im Sand stehen und ihre Füße das kühle Meerwasser spüren. Was so ein wenig nach einem schönen erholsamen Ostseeurlaub klingt, war letztlich doch mehr als das, nämlich „Schule am Meer“. Die Schülerinnen und Schüler konnten sich vor der Fahrt in zwei verschiedene Projekte eintragen, die an drei Vormittagen pro Woche stattfanden. Hierbei fanden die unterschiedlichsten Dinge statt: es wurden Kuchen und Plätzchen in der Backstube gebacken, in Englischer Sprache ein Theaterstück eingeübt, Drachen im Bastelkeller gebaut, gelernt wie man Skat und Doppelkopf spielt, Strandschätze gesucht und kategorisiert, Kunst in der Natur kreiert, es fanden sportliche Wettkämpfe im Wald und am Strand statt, es wurden Geländespiele gespielt und kleine Trickfilme gedreht. In einem World-Café konnten die Schülerinnen und Schüler zum Thema Konflikte diskutieren und wurden hierbei von den Lehrerinnen und Lehrern als Kellner bedient. Dieser Methodentag in Zinnowitz zum Thema Konfliktfähigkeit beinhaltete noch einen zweiten Teil, der in den einzelnen Klassen mit den jeweiligen Klassenlehrerinnen durchgeführt wurde. Natürlich kamen auch Spiel und Spaß für alle nicht zu kurz, so gab es eine Strandolympiade, einen Sandfigurenwettbewerb, eine Disco, einen bunten Abend, kreative und sportliche Abendangebote und das alljährliche Fußballturnier der einzelnen Klassen gegeneinander. Das große Finale gegen die Lehrermannschaft durfte das Siegerteam der 7d bestreiten, musste sich allerdings knapp mit 0:1 in der Verlängerung geschlagen geben.


Abgerundet wurde das Programm durch den Besuch des Zinnowitzer Gottesdienstes am Sonntag und drei Ausflugstagen. Hierbei besuchten wir die Vogelschutzinsel Greifwalder Oie, die Phänomenta, eine naturwissenschaftlich-technische Ausstellung zum Selbstausprobieren und den höchsten Berg der Insel Usedom, den Streckelsberg, von dem aus wir zurück zum St. Otto Heim gewandert sind.
Unsere Zinnowitzfahrt wird sicher vielen noch lange in guter Erinnerung bleiben, nicht zuletzt durch das selbst angefertigte Tagebuch, dass die Kinder während der Zeit geschrieben haben.
12 Tage Schullandheim Zinnowitz – ein Highlight für viele in ihrer schulischen Laufbahn am Eva Schulze.


Jens Nitschke