Zinnowitz - Die Schule am Meer 2019

Die Insel Usedom ist gerade in den Sommerferien ein sehr beliebter Ferienort, denn an dem wunderschönen Strand kann man sich vorzüglich von den Strapazen eines Schuljahres erholen. Das sanfte Rauschen des Meeres, der weiße Sand und der weite Horizont laden dazu ein, die Inhalte der Lehrbücher und Hefter zu vergessen.  Aber können diese Rahmenbedingungen möglicherweise auch beim Lernen hilfreich sein?

Am 16.09.2019 machten sich insgesamt 119 Personen (108 Kinder und  11 Erwachsene) des Evangelischen Schulzentrums Leipzig auf den Weg nach Zinnowitz, um ihren Schulalltag für zwei Wochen ans Meer zu verlegen. Dort lernten die Schülerinnen und Schüler der siebten Klassen, was man aus Naturmaterialien so alles basteln kann, wie aus verschiedenen Zutaten leckere Backwaren werden, welche wunderbaren Zeichenobjekte die Natur liefert, wie man einen Drachen baut und fliegen lässt, wie man Theater in Englisch spielt, sich „outdoor“ in der Natur zurechtfindet, was man mit allen Sinnen wahrnehmen kann, wie Judo und Selbstverteidigung funktionieren und wie ein Stop-Motion-Film gedreht wird. Zudem gestaltete jede Klasse zwei Andachten, übernahm mehrfach den Tischdienst für alle und behandelte das Thema „Konflikte“ an zwei Methodentagen. An den Ausflugstagen besuchte jede Klasse die Vogelschutzinsel Greifswalder Oie und die naturwissenschaftlich-praktische Ausstellung Phänomenta in Peenemünde. Am 3. Ausflugstag wurde ausgiebig am Strand gewandert. Durch einen Lagerfeuerabend, eine Disko, ein Fußballturnier, eine Strandolympiade, einen Sandfigurenwettbewerb, einen bunten Abend, die Beobachtung des Sonnenaufgangs am Strand, eine Nachtwanderung, für einige eine Strandübernachtung und viele weitere Aktionen wurde der Aufenthalt zusätzlich bereichert.

Somit konnte gezeigt werden, dass der Strand und das Meer nicht nur Orte des Abschaltens und Vergessens sind, sondern dass man dort auch in wunderbarer Art und Weise neue Erfahrungen sammeln, also jede Menge lernen kann.