Gleich zwei medienpädagogische Preise!

 

Unglaublich, aber wahr.

Unser Schulzentrum gewinnt gleich zwei Preise beim medienpädagogischen Preis 2018 – zum Schulgeburtstag!

In der Kategorie bestens schulisches Medienkonzept: „Virtuelle Welten – Konzepte für digitale Bildungsräume“, sowie bestes Medienkompetenzprojekt mit älteren Jugendlichen und Erwachsenen mit dem MuM-Projekt zum Thema „Alles hat seine Zeit“ (Filmische Auseinandersetzung mit der zur Verfügung stehenden Lebenszeit).

Der Preis wird vergeben durch die Sächsische Anstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) und dem Sächsischen Staatsministerium für Kultus.

Die Jury lobte die inhaltliche Ausgereiftheit und Komplexität  des Konzeptes und betonte besonders den Prozess, in dem Eltern, Lehrende und Schüler/innen gleichermaßen einbezogen wurden. Das Konzept könne gut als Vorbild für andere Schulen dienen.

An dieser Stelle muss betont sein, dass so ein Konzept niemals die Leistung eines Einzelnen ist, sondern die, der gesamten Schulgemeinschaft! Engagierte Lehrer, die in ihrem Unterricht mediale Mündigkeit vorantreiben und sich in medienpädagogischen Fragen weiterbilden (Große und Kleine Fortbildungen 2018). Eine begleitende Schulleitungsrunde, die sich einsetzt damit es funktioniert und den Rahmen dafür schafft. Engagierte Eltern, die Projekte und Veranstaltung tragen und unterstützen, sowie unsere Schülerinnen und Schüler – die aktiv mitziehen und die Angebote dankbar annehmen. Großes Dankeschön dafür!

Auch der zweite Gewinn lässt sich nicht anders erklären. Es sind unsere Schüler/innen selbst, die das Vertrauen des zur Verfügung gestellten Rahmens zur Entfaltung nutzen und kinoreife Bilder mit Tiefgang auf die Leinwand zaubern. Respekt!

Frithjof Nürnberger


https://medienservice.sachsen.de/medien/news/222332