Känguru 2020

Das englische Substantiv Home wird in der deutschen Sprache an verschiedenen Stellen als Bestimmungswort genutzt. So kann beispielsweise per Homeshopping sogenannte Homewear bestellt und diese dann mittels Homebanking bezahlt werden. Seit März 2020 kennen auch alle Schülerinnen und Schüler die Begriffe Homeoffice und Homeschooling aus eigener Erfahrung. Diese Erfahrung hängt mit der Coronavirus-Krankheit zusammen, welche auch den Ablauf des diesjährigen Känguru-Wettbewerbs erheblich beeinflusst hat.

Ursprünglich sollte dieser am 19. März 2020 stattfinden. Als jedoch feststand, dass zu diesem Zeitpunkt alle Schulen geschlossen sein würden, begann eine Suche nach Alternativen, an der sich viele Personen beteiligten. Am Ende dieser Suche wurden die Wettbewerbsunterlagen digital bereitgestellt, die Terminregelungen wurden entzerrt und es entstand ein digitaler Antwortzettel, der eine Teilnahme am Känguru-Wettbewerb 2020 vom Homecomputer aus ermöglichte. Insgesamt 145 Schülerinnen und Schüler des Evangelischen Schulzentrums Leipzig (darunter 42 Schülerinnen und Schüler der Grundschule) nutzten diese Möglichkeit, um sich mit mathematischen Aufgaben auseinanderzusetzen, bei denen nicht so sehr das korrekte Rechnen, sondern eher das kluge und geschickte Denken gefordert waren. So mussten sich einige der teilnehmenden Personen beispielsweise überlegen, wie viele geschlossene Ringe bei einem falsch geknöpften Hemd gebildet werden oder wie lang der Ausflug einer Fledermaus dauerte, die über Kopf hängend dieselbe Uhrzeit auf ihrer Digitaluhr sah. Diese und andere spannende Aufgaben boten Mathemuffeln ein Aha-Erlebnis und mathematisch interessierten Schülerinnen und Schülern auch die eine oder andere Herausforderung. Die Ergebnisse des Wettbewerbs zeigen, dass logisches Denken auch im Hometraining geübt werden kann.

Das Organisationsteam dankt allen Personen, welche am Känguruwettberb 2020 teilgenommen oder diesen ermöglicht haben. Ein besonderer Dank geht an den Förderverein des Evangelischen Schulzentrums, der in diesem Jahr den Wettbewerb finanziell unterstützte. Nun bleibt zu hoffen, dass der Ausdruck Homekangarooing eine Wortschöpfung bleibt, die über das Jahr 2020 hinaus keine Anwendung mehr finden muss, weil der Känguru-Wettbewerb ab dem Jahr 2021 wieder unter bewährten Bedingungen im Schulhaus stattfinden kann.

Im Namen des Organisationsteams

Steffen Hintze